Heimlich [Animation Short Film]

Eine schemenhaften Figur kehrt von einer desolaten Stadtlandschaft nach Hause ein. Der Fernseher rauscht, die Einsamkeit erdrückt, ein Fall ins Bodenlose. “Heimlich” ist ein Animationskurzfilm und eine Neuinterpretation des Gedicht “Mir ist, als ob ich alles Licht verlöre” von Rilke.

Filmetry Festival 2022, Michigan
Poetryfilmtage 2023, Weimar

Cast

Regie & Animation: Lisa Reutelsterz
Voiceover: Anna Marienfeld
Sound: Jan & Lisa Reutelsterz
Besonderer Dank an: Vessela Dantcheva, Rosangela De Araujo, Tania De Leon

Kurzfilm Animation, 2022

Weitere Projekte

this S. does not exist [Videoinstallation]
2024
Synaptic Intermix [Videoinstallation]
2023
Der Blinde Fleck [Theaterproduktion von DIPHTONG | Videokunst]
2023
Das kleine Pony [Theaterproduktion von DIPHTONG | Videokunst]
2023
[John and Mary] [Videoinstallation]
2023
Falling Down [Ein Live-Theater-Film von Trafique]
2023
Generationenworkshop [Workshop]
2022
Tears.Of.Tunupa [Short LED Animation]
2022
RESET – A Night Without Men [Ein Live-Theater-Film von Trafique]
2022
Babel [Ein Live-Theater-Film von Trafique]
2021
LENZ (nach Georg Büchner) [Ein Live-Theater-Film von Trafique]
2022
Über.Leben [Ausstellung/Installation]
2021
Fassaden [Ein Live-Theater-Film von Trafique]
2021
try e.m.i.s. now [VR Live Theater / Performance]
2021
LOCKDOWN AUTOMATIONS [Public Art]
2020
VOID – Envåk [VR/360 music video]
2020
All of us
2020
Über das Unsichtbarsein und Treibenlassen
2019
Sensing Data
2019
Emotionale Erfahrbarkeit durch audiovisuell gestaltete Daten
2019
Sonifikation und Installation
2019
INTERMEDIALE FOTOGRAFIE [Projection Mapping]
2019
Envåk & Lisa Peter live @ Art Space Andromeda, 2019 [Live Performance]
2019
Photophobia
2018